Blog
Hier berichten wir regelmäßig über Neuigkeiten rund um das Thema Deutsch lernen in Darmstadt.

Gute Nachrichten für Deutschlernende in Darmstadt

Das Sozialdezernat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat uns für das laufende Jahr Gelder zur Fortsetzung unserer Arbeit im Rahmen der "Fachstelle Deutschförderung" bewilligt. Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung unserer Arbeit, und vor allem über die Möglichkeit, diese nun adäquat fortzusetzen!

Insbesondere der erste Zugang zu niedrigschwelligen Sprachangeboten ist für viele Lernende eine Hürde: Wo anfangen? Wo hingehen?

Mehr als 50 Nachfragen zum Kurszugang und zur Kurssuche konnten wir über unser Beratungstelefon bzw. per Mail dieses Jahr bereits beantworten. Mit den kommunalen Mitteln sind wir nun wieder in die Lage versetzt, die Liste der offenen Kursangebote auf www.deutsch-in-darmstadt.de zu aktualisieren und die Broschüre "Deutsch lernen in Darmstadt" in einer aktuellen Version zu drucken.

Nicht zuletzt unsere zuletzt veröffentlichte Erhebung aus dem vergangenen Jahr hat Hinweise darauf geliefert, dass der Bedarf an offenen Sprachangeboten weiterhin hoch ist, dass es aber bisher über Mundpropaganda hinaus kaum Möglichkeiten für angehende Sprachlernende gibt, sich über die Angebote zu informieren. Wer hier keinen kennt, bleibt weiterhin außen vor?

Das Problem wollen wir mit unseren Publikationen angehen, damit auch angehende Deutschlerner*innen, die noch nicht das richtige Netzwerk gefunden haben, Zugang zu Deutschangeboten bekommen. Dies soll nicht zuletzt die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen würdigen, die mit großem Engagement und Erfolg unterrichten!

Unsere Arbeit soll helfen, ihre Kurse bekannt zu machen, neue Teilnehmer*innen zu gewinnen, und die so wichtige Arbeit ehrenamtlicher Deutschlehrer besser sichtbar werden zu lassen.

Fachstelle Deutschförderung

Deutsch lernen in Darmstadt - Erhebung

Die Broschüre steht zum Download bereit

Seit 2014 enstanden in Darmstadt zahlreiche niedrigschwellige Deutschkurse, angeboten von engagierten Ehrenamtlichen und Sozialträgern. Die Möglichkeit, jenseits von Integrationskursen Deutsch zu lernen, wurde vor allem in den Jahren 2015 bis 2017 massiv nachgefragt. Seither haben sich viele Angebote etabliert, manche haben sich verändert oder wurden eingestellt. Zeit also für eine Bestandsaufnahme.

Ausgangspunkt der Erhebung "Deutsch lernen in Darmstadt. Zur Situation von Deutschlerner*innen in offenen, niedrigschwelligen Angeboten in Darmstadt" war eine Reihe von Fragen, die sich aus der Arbeit der "Fachstelle Deutschförderung" im (zum 31.12.2018 abgeschlossenen) BIWAQ-Projekt "Engagiert im Quartier – Erfolgreich in Arbeit und Beruf" in den Jahren 2017/2018 ergaben: Wie steht es um die Deutschlerner*innen in niedrigschwelligen Angeboten? Wer sind sie, wie lernen sie und wo liegen die Probleme?

Wir wussten wenig über die Situation der Lernenden in offenen Kursen. Es gab beispielsweise nicht einmal eine Einschätzung, wie viele Deutschlerner*innen offene Sprachangebote in Darmstadt besuchen. Eine erste Antwort aus unserer Erhebung zeigt: Rund 200 Lernende besuchten im September 2018 ca. 30 offene Sprachangebote in Darmstadt; fast zwei Drittel davon sind Frauen.

Wir haben die Lernenden mittels Fragebögen befragt und zu einem gemeinsamen Workshop eingeladen, um ihre Perspektive sichtbar zu machen. Ergänzend haben wir Wissen und Erfahrungen Unterrichtenden sowie von Fachkräften aus Verwaltung und Sozialarbeit in Gruppendiskussionen eingefangen und dokumentiert.

Deutsch lernen in Darmstadt - Erhebung

"Markt der Möglichkeiten"

"Welche Möglichkeiten haben wir, Deutschlernende in Darmstadt zu fördern?" Das war die Frage an die 25 Expert*innen beim "Markt der Möglichkeiten" im JugendKlub Kranichstein. Eingeladen hatte die bei ROPE angesiedelte Fachstelle Deutschförderung des Darmstädter BIWAQ-Projekts "Engagiert im Quartier – Erfolgreich in Arbeit und Beruf".

Einen Vormittag lang ging es bei dem Workshop vor allem um niedrigschwellige, offene Lern- und Kommunikationsangebote und wie man diese besser fördern kann.

Fachkräfte von Sozialträgern und aus der Verwaltung diskutierten gemeinsam mit Deutschlerner*innen aus dem Angebot "Zusammen Deutsch lernen" des ROPE-Teilprojekts QuartiersKlub Kranichstein (QKK) zu sechs Themengebieten, wie z.B. Spracherwerb und Beruf, Möglichkeiten besserer Vernetzung oder Digitalisierung.

Die Workshop-Teilnehmer*innen sammelten ihre Gedanken und ihr Wissen auf Emoji-Kärtchen und ordneten diese, moderiert vom QKK-Team, an Pinnwänden zu Mindmaps. So enstanden "Landkarten", die sowohl Schwierigkeiten, als auch Möglichkeiten zeigen, sowie viele Ideen, wie man zu Verbesserungen kommen könnte.

Im Nachgang werden diese "Landkarten" aufbereitet und als Teil der im Dezember erscheinenden Dokumentation der Fachstelle zur Situation der Deutschlernenden in Darmstadt publiziert.

Fotogalerie "Markt der Möglichkeiten" | 13.11.2018

Viele Grüße

Bernhard Unterholzner

Hier die Änderungen im Sommer

Sommerpause bis Ende der Schulferien:

  • Deutsch im Alltag. Offener Frauenkurs
    Mo 9.30-11.30, Muckerhaus | Messeler Str. 112 a
  • Dialog in Deutsch. Im Muckerhaus
    Di 16.00-17.30, Muckerhaus | Messeler Str. 112 a
  • Dialog in Deutsch. In der Stadtteilbibliothek Kranichstein
    Mi 16.30-17.30, Stadtteilbibliothek Kranichstein | Bartningstraße 33
  • Deutsch für Frauen in Kleingruppen, auch nicht-alphabetisiert
    Mi 10.00-12.00, Escape | Jefferson-Siedlung

Im August nur dienstags:
  • Deutsch für Anfänger*innen mit "Schritte Plus 1"
    Di, (sonst auch freitags) 9.00-10.30, Stadtteilwerkstatt Kranichstein | Grundstraße 23

Viele Grüße

Bernhard Unterholzner

Neue Deutschkurse in Arheilgen und in der Lincolnsiedlung

Mit den Sommerferien naht auch für einige Deutschlernende die kursfreie Zeit. Gerade Kursteilnehmer*innen mit Kindern nutzen die Sommerpause, um Zuhause oder im Urlaub Zeit mit der Familie zu verbringen. Die Frauenkurse der Diakonie pausieren daher über die Schulferien, ebenso macht "Dialog in Deutsch" in der Stadtteilbibliothek Kranichstein Ferien.

Allerdings muss niemand auf Lernen und Sprechen im Sommer verzichten, denn viele Kurse finden auch in den Ferien statt.

Nach den Sommerferien beginnen zwei neue Kurse:

In Arheilgen bietet das Muckerhaus mit "Dialog in Deutsch" einen zusätzlichen Konversationskurs für Anfänger*innen und Fortgeschrittene an. Der Kurs findet jeden Dienstag um 16.00 Uhr statt.

In der Quartierwerkstatt Lincolnsiedlung startet ebenfalls ein neuer "Frauenkurs im Quartier", jeden Dienstag und Freitag um 9.30 Uhr. Die Quartierwerkstatt zieht um und findet sich dann unter neuer Adresse in der Lincolnstraße 2.

Viele Grüße

Bernhard Unterholzner

Danke für Ihre Rückmeldungen!

In den letzten zwei Wochen haben uns zahlreiche Rückmeldungen - positive wie kritische - zu unserer Broschüre "Deutsch lernen in Darmstadt" erreicht.

Als Kernproblem kristallisierte sich heraus, dass ein gedrucktes Heft der notwendigen Aktualität eines Informationsangebotes zwangsläufig hinterher hinkt.

Dem standen Stimmen gegenüber, die ausdrücklich begrüßten, dass man etwas in der Hand habe. Ein gedrucktes Heft ließe sich im Alltag universeller und einfacher einsetzen.

Wir versuchen weiterhin, Veränderungen im Angebot an Sprachkursen und Offenen Treffs hier auf unserer Webseite aktuell abzubilden. Eine neue Druckauflage ist angedacht und wird frühzeitig angekündigt.

Viele Grüße

Bernhard Unterholzner

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen wollen.
Weitere Informationen Einverstanden!